Bitcatcha Server-Geschwindigkeitstest – Wie es funktioniert (& 4 Tipps zur Verbesserung der Geschwindigkeit deiner Website)

Avatar
By          •   March 30, 2021      Werbeoffenlegung

 

Du lässt dir vielleicht Tausende potentieller Verkäufe und Website-Konversionen entgehen.

 

Warum?

 

Die Antwort ist einfach. Deine Website ist zu langsam.

 

 

Schauen wir uns die Fakten an:

 

  • Laut Google steigt bei Ladegeschwindigkeiten von 1 – 3 Sekunden die Wahrscheinlichkeit, dass Menschen deine Website wieder verlassen, um 32 %.
  • Laut thinkwithgoogle liegt der Richtwert für das schnelle Laden einer Website bei unter 1 Sekunde.

 

Es ist klar, dass Geschwindigkeit zählt

 

Wir lieben Geschwindigkeit, und wir können einfach nicht genug davon bekommen. Wenn wir nach etwas suchen, suchen wir nach Antworten und erwarten, sie so schnell wie möglich zu bekommen.

 

Eine schnelle Website bedeutet eine bessere Benutzererfahrung. Das bedeutet zufriedene Kunden und mehr Anmeldungen für deine Mailingliste. Es bedeutet auch mehr Seitenaufrufe und mehr Menschen, die deine Inhalte teilen. Das wiederum bedeutet mehr Vertrauen in dich und dein Unternehmen.

 

Fazit: Eine schnelle Website bedeutet mehr Besucherfrequenz, was dir mehr Gewinn bringt. Außerdem sind deine Besucher nicht die einzigen, die einen Hunger nach Geschwindigkeit haben…

 

Google hat eine Schwäche für schnelle Websites

 

Google sucht aktiv nach schnell ladenden Websites und priorisiert sie auf ihren Suchseiten. Das Unternehmen möchte seinen Nutzern ein außergewöhnliches Nutzererlebnis bieten. Und warum sollte es das auch nicht tun? Google möchte, dass seine Nutzer das finden, wonach sie suchen, und zwar SCHNELL.

 

Je schneller deine Website ist, desto höher ist dein Rang bei Google.

 

Du fragst dich bereits, wie deine Website abschneidet, nicht wahr?

 

 

Was eine Website langsam macht?

 

Bevor wir uns in die Einzelheiten vertiefen, lass uns einen Blick auf die beiden Hauptfaktoren werfen, die die Ladegeschwindigkeit deiner Website beeinflussen.

 

  1. Die von deinem Webhosting-Dienst gelieferte Servergeschwindigkeit.
  2. Dein Webdesign, Sauberkeit der Codes, Cache, Plugins und visuelle Medien.

 

Wenn dies zu verwirrend ist, stell es dir wie ein Auto vor.

 

  1. In dieser Metapher ist der Webhosting-Service der Motor des Autos. Wir messen seine Geschwindigkeit daran, wie lange – in Millisekunden – es dauert, bis er auf eine Anfrage antwortet.
  2. Der Code deiner Website ist wie die Karosserie, die Räder und das Styling des Autos. Wie schnell deine Bilder und Inhalte auf dem Bildschirm deines Benutzers erscheinen, hängt von deinem Code ab.

 

Du kannst einen aerodynamischen Bausatz und die schnellsten und griffigsten Reifen an dein Auto bauen, aber wenn der Motor langsam ist, wird all das schicke Zeug, das du gerade drangeklatscht hast, überhaupt nichts dazu beitragen, die Geschwindigkeit Deines Autos zu erhöhen.

 

Genauso verhält es sich mit deiner Website.

 

Natürlich kannst du deinen Code abspecken, deine Bilder optimieren und deine Seiten komprimieren. Aber wenn deine Webhost- und Servergeschwindigkeit – dein Motor – langsam ist, dann kann auch keine Code-Optimierung deine Website beschleunigen.

 

Einfach ausgedrückt: verantwortlich für die Leistung deiner Website ist in allererster Linie dein Webhosting.

 

 

Warum der Bitcatcha Server-Geschwindigkeitstest?

 

Server Speed Checker

 

Die Sache mit den meisten Test-Diensten für die Ladegeschwindigkeit von Websites ist die, dass sie die Ladegeschwindigkeit deiner Website als Ganzes testen, was es für dich schwierig macht, festzustellen, welcher Teil deiner Website den Engpass verursacht.

 

Sie sagen dir nicht genau, was deine Website verlangsamt, ob es nun deine Website-Optimierung und dein Webdesign oder dein Webhosting ist. Das hat uns natürlich sehr gestört, aber anstatt in der Ecke zu schmollen, wie wir es normalerweise tun, haben wir uns entschieden, einen Cheeseburger zu essen.

 

Dieser Cheeseburger führte (durch eine Reihe von Drehungen und Wendungen) dazu, dass wir einen Geschwindigkeitstest entwickelt haben, der speziell die Webhosting-Geschwindigkeit testet, damit wir feststellen können, in welchem Teil der Website der oben erwähnte Engpass liegt.

 

Der Geschwindigkeitstest von Bitcatcha zeigt dir also – ganz simpel –, wie schnell dein Motor – dein Webhost – arbeitet.

 

 

Wie funktioniert der Server-Geschwindigkeitstest??

 

Wenn du unseren Server-Geschwindigkeitstest verwendest, ist die Sache für dich ganz einfach. Alles, was du tun musst, ist deine Webadresse einzugeben und auf „Los“ zu klicken. Wir zaubern und präsentieren dir die Ergebnisse.

 

Server Speed Test

 

Auf unserer Seite wird die Sache schon ein wenig interessanter.

 

Wir haben Server an 10 verschiedenen Standorten weltweit (New York, Los Angeles, London, Singapur, Sao Paolo, Bangalore, Sydney, Japan, Kanada und Deutschland) eingerichtet, die als Knotenpunkte fungieren.

 

Hinweis

Unsere Knotenpunkte werden akribisch auf ihre Stabilität getestet, um sicherzustellen, dass wir dir genaue Ergebnisse liefern können. Jeder Knoten wird zur Stabilitätsmessung mindestens 100-mal über dieselbe URL getestet. Wenn ein Knotenpunkt nicht unseren strengen Anforderungen entspricht, finden wir für diesen Knotenpunkt einen anderen Server, der unseren Anforderungen genügt.

 

Wenn du deine URL in den Server-Geschwindigkeitstest eingibst, führt das Tool 4 Schritte aus:

 

  1. Es prüft die URL auf eine gültige Domain.
  2.  

  3. Es prüft das DNS der URL, das unserem Tool mitteilt, wo sich dein Server befindet.
  4.  

  5. Es macht einen Screenshot deiner Website, damit du visuell überprüfen kannst, ob wir die richtige Site testen.
  6.  

  7. Unsere 10 Knotenpunkte pingen deine Website synchron an und messen, wie lange es dauert, bis dein Server auf diese Anfragen aus der ganzen Welt antwortet. Dies simuliert 10 verschiedene Personen aus der ganzen Welt, die gleichzeitig auf deine Website zugreifen.

 

Jeder unserer Knotenpunkte pingt den Server deiner Website dreimal an, wobei das schnellste der drei Ergebnisse als die Zeit verwendet wird, die dein Server benötigt, um auf die Anfrage zu antworten.

 

Hinweis

Wir nehmen von den 3 Ergebnissen das schnellste statt des Durchschnitts, weil der Webverkehr über einen ISP geleitet werden muss. Die Art und Weise, wie der ISP Daten von deinem Server zurück zu unseren Knotenpunkten sendet, kann unregelmäßig sein, und es braucht einige Versuche, bis er die effizienteste Datenroute findet.

 

Das Tool nimmt dann die von allen 10 Knotenpunkten abgeleiteten Werte und errechnet den Mittelwert. Die gemittelte Punktzahl ist das Endergebnis und wird mit einer Bewertung von A+ (die schnellste) bis E (absolut schrecklich) versehen.

 

All dies wird innerhalb von Sekunden nach der Benutzung des Tools durchgeführt und dir präsentiert!

 

 

Wie wir die Ergebnisse zur Servergeschwindigkeit einordnen

 

Für die beste Benutzererfahrung sollte deine Bitcatcha-Geschwindigkeitsbewertung bei B+ oder höher liegen. Sie sollte mindestens bei C+ liegen. So werden die Server eingestuft:

 

  • Alles unter 180 ms wird als A+ eingestuft
  • 181 ms – 210 ms wird als A eingestuft
  • 211 ms – 220 ms wird als B+ eingestuft
  • 221 ms – 240 ms wird als B eingestuft
  • 241 ms – 280 ms wird als C+ eingestuft
  • 281 ms – 360 ms wird als C eingestuft
  • 361 ms – 520 ms wird als D+ eingestuft
  • 521 ms – 840 ms wird als D eingestuft
  • 841 ms – 1.480 ms wird als E+ eingestuft
  • Alles über 1.480 ms wird als E eingestuft

 

Denke daran, dass der Datenverkehr über ISPs geleitet wird und es uns daher nicht möglich ist, dir zu 100 % genaue Daten zu liefern, wenn du nicht über eine dedizierte Bandbreite verfügst.

 

Abgesehen davon bieten dir die Ergebnisse unseres Tools eine sehr gute Referenz dafür, wie schnell dein Webhosting-Service ist.

 

Genaue Ergebnisse erhalten

 

Erinnerst du dich, was wir eben über ISPs geschrieben haben, welche die effizienteste Datenroute herausfinden? Wenn du den Server-Geschwindigkeitstest zum ersten Mal benutzen, kannst du aus genau diesem Grund ungenaue Ergebnisse erhalten.

 

Um genauere Ergebnisse zu erhalten, solltest du deine Servergeschwindigkeit mindestens dreimal testen, bis du konsistente Ergebnisse siehst. Warum testest du deine Website nicht gleich jetzt mit dem Bitcatcha-Geschwindigkeitstest?

 

Wenn du durchgehend Ergebnisse unter B+ erhältst, ist es höchste Zeit für einen Wechsel. Denn das bedeutet, dass dein Webhost dein Engpass ist. Der Motor deiner Website ist zu langsam.

 

Dies führt dazu, dass deine Website Konversionen verliert und dein Google-Suchrang sinkt. Du musst aber nicht in Panik geraten, denn wir halten dir den Rücken frei. Sieh dir einfach diese Liste von Ressourcen für einen schnelleren und zuverlässigeren Service an.

 

 

Tricks zur Verbesserung deiner Geschwindigkeit

 

Wenn deine Website zu langsam ist, probiere zunächst einige dieser leicht umsetzbaren Tricks aus, die du sofort einsetzen kannst, um ihr ein wenig auf die Sprünge zu helfen.

 

1. Bringe den Server näher an dein Zielpublikum heran

 

Kontaktiere deinen Webhost und bitte ihn, deine Website auf einen Server zu verlagern, der etwas näher an deinem Publikum liegt. Auf diese Weise können deine Kunden viel schneller darauf zugreifen.

 

2. Verwende dediziertes Hosting, Cloud oder VPS

 

Einer der Gründe, warum deine Webhosting-Geschwindigkeit langsam ist, könnte sein, dass du es mit einer ganzen Reihe anderer Leute teilst.

 

Bei einem dedizierten Hosting oder VPS würde deine Website auf einem eigenen Server gehostet werden. Die Bandbreite und die Ressourcen werden ausschließlich von deiner Website genutzt. du erhältst auch viel mehr Kontrolle über die Servereinstellungen, die Du verändern kannst, um ein schnelleres Laden zu ermöglichen. Schau dir unsere Liste der Top-Webhostings an. Sie sind alle auf Geschwindigkeit optimiert.

 

3. Verwende ein Content-Delivery-Netzwerk

 

Ein Content-Delivery-Netzwerk (CDN) verwendet Server, die in der ganzen Welt verstreut sind. Deine Website-Informationen werden auf jedem von ihnen gespeichert, so dass sie die Benutzer auf Basis ihrer geografischen Lage bedienen.

 

Das heißt, wenn jemand deine Website von Australien aus besucht, stellt dein CDN ihm Inhalte vom nächstmöglichen Server aus zur Verfügung. Mit einem Content-Delivery-System spielt es keine Rolle, von wo aus auf der Welt auf deine Website zugegriffen wird, es wird immer schnell sein.

 

4. Aktiviere “Keep Alive”

 

Bitte deinen Webhost, die „Keep Alive”-Einstellung zu aktivieren. Auf diese Weise hältst du die Verbindung zu deiner Website offen und lässt alles über eine einzige Verbindung laufen (wenn die Einstellung ausgeschaltet ist, wird die Verbindung jedes Mal geöffnet und geschlossen, wenn ein neuer Benutzer auf deine Site zugreift).

 

Also, teste hier die Geschwindigkeit deiner Website. Wenn deine Testergebnisse immer noch unterdurchschnittlich sind (alles unter einem Rang von B+), dann weißt du, dass es Zeit ist, deinen Webhost zu wechseln.

 

Wenn du durchweg gute Ergebnisse erzielst (von B+ bis A+) und deine Website immer noch langsam ist, bedeutet dies, dass dein Webdesign oder dein Code der Engpass sind, und es DEREN Behebung ist, die deine Konversionsrate erhöhen sollte.

 

Denke daran: Langsame Geschwindigkeiten hindert Leute an der Konversion deiner Website! Teste ihre Geschwindigkeit mit dem Server-Geschwindigkeitstest und nimm die nötigen Änderungen vor. Bestimmt wird deine Konversionsrate anfangen zu steigen, und damit auch deine Profite!

 

 

Unterm Strich: Weiter optimieren

 

Wir wissen also, dass es 2 Hauptfaktoren gibt, die die Geschwindigkeit der Website beeinflussen:

 

  1. Der Code, der Cache, die Plugins, die visuellen Medien usw
  2. Die Webhosting-Geschwindigkeit

 

Die meisten Website-Testtools testen deine Website-Geschwindigkeit als Ganzes, was bedeutet, dass es für dich unmöglich ist, zu bestimmen, welcher Teil deiner Website der Engpass ist.

 

Bitcatcha’s Server-Geschwindigkeitstest wurde speziell zum Testen der Servergeschwindigkeit entwickelt, so dass du genau diagnostizieren kannst, welcher Teil deiner Website Probleme bereitet.

 

Wenn du unseren Server-Geschwindigkeitstest verwendest, pingen unsere Knotenpunkte von 10 verschiedenen Standorten auf der ganzen Welt deine Website an und simulieren dabei 10 verschiedene Personen, die gleichzeitig auf deine Website zugreifen. Wir messen, wie lange dein Webhosting braucht, um auf diese Pings zu reagieren, und präsentieren dir die durchschnittlichen Endergebnisse, die dir sagen, wie gut deine Webhosting funktioniert.

 

Um eine optimale Genauigkeit zu erzielen, führe mehrere Tests durch, bis du konsistente Ergebnisse siehst. Wenn du durchgehend Geschwindigkeiten erhältst, die schlechter als B+ sind, solltest du wohl einen Wechsel deines Webhosting-Providers in Betracht ziehen.

 

Geschwindigkeit ist wichtig. Stelle sicher, dass dein Webhosting-Anbieter Schritt hält.

 

Wenn du nicht weißt, für welches Webhosting du dich entscheiden sollst, haben wir eine Liste für dich zusammengestellt, die dir weiterhelfen wird, egal, ob du Blogger, Online-Händler oder Berater bist.

 

Wir rüsten das Tool zur Überprüfung der Servergeschwindigkeit auf ein Abonnement-basiertes Modell auf. Wenn du zu den Ersten gehören willst, die beim Start des aktualisierten Tools dabei sind, registriere dich bitte hier!

 

Schicke uns eine Nachricht, wenn du Fragen zu unserem Geschwindigkeitstest hast, und share es doch mit Anderen, wenn das Tool für dich von Nutzen ist!