Bitcatchas Inhalte werden durch dessen Leser finanziert. Bei Käufen über Links auf unserer Seite erhalten wir eventuell eine Affiliate-Provision. Mehr dazu

 

tl;dr

NordVPN schreckt die Konkurrenz. Sie drücken alle richtigen Knöpfe bei den zentralen Themen Sicherheit, Privatsphäre und Geschwindigkeit und bieten dennoch sehr attraktive langfristige Abonnementpreise. Ein absolutes Muss für jeden, der am Schutz seiner Privatsphäre interessiert ist! Erfahrt mehr darüber.

 

NordVPN Review: 9 Vor- und 4 Nachteile von NordVPN

 

Avatar
VERFASST VON
AKTUALISIERT
October 22, 2021

 

NordVPN ist ein weiterer Gigant im VPN-Geschäft und hat seinen Sitz in Panama. Das Unternehmen startete 2012 und hat in sehr kurzer Zeit schon einen langen Weg zurückgelegt. 2018 verwaltete es mehr als 5.000 Server in 59 Ländern.

 

Sommerangebot 69% RABATT

Holen Sie sich einen 2-Jahres-Plan mit 69 % rabatt + 3 monate GRATIS. Mehr erfahren.

 

 

Was wir an NordVPN mögen

 

1. Datenschutz und Sicherheit der Spitzenklasse

 

NordVPN hat seinen Hauptsitz in Panama, was zwar für die meisten Dienstanbieter normalerweise nicht wichtig ist, aber für VPN-Dienste von Bedeutung sein kann. Panama hat keine Gesetze zur Datenspeicherung, und ihre Regierung führt (soweit wir wissen) keine Internetüberwachung durch. Das bedeutet, dass NordVPN aus rechtlicher Sicht keine Protokolle über die Aktivitäten seiner Benutzer aufbewahren muss – großartig für eure Privatsphäre!

 

 

Zusätzlich zu ihrer hervorragenden Lage für den Datenschutz verwendet NordVPN auch hervorragende Verschlüsselungsstandards. Wie alle Top-Tier-VPN-Dienstanbieter verwenden sie den 256-Bit Advanced Encryption Standard (AES).

 

Doch wartet, es geht noch weiter: Um eure Privatsphäre weiter zu schützen, verwendet NordVPN PGP-Schlüssel im Kundenkontakt und zum Schutz eurer Kontodaten. PGP-Schlüssel können zur Verschlüsselung der Kommunikation zwischen euch und NordVPN verwendet werden und sind praktisch unknackbar.

 

Kill-Switch: Sie verfügen über zwei verschiedene Arten von Kill-Switches: Der Benutzer kann nun wählen, ob er nur eine bestimmte Anwendung schließen oder aber die Internetverbindung im Falle eines unerwarteten Abbruchs vollständig beenden möchte (systemweiter Kill-Switch).

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

2. Kill Switch verhindert Beeinträchtigung der Privatsphäre

 

Wenn ihr euch fragt, was passieren könnte, wenn eure Verbindung zu einem NordVPN-Server ausfällt, dann ist der Kill-Switch die Antwort. Wenn eure Verbindung zu einem NordVPN-Server ausfällt, bringt diese Funktion eure gesamte Internetkommunikation zum Erliegen.

 

Abhängig von eurer Plattform werden zwei Versionen des Kill-Switch von NordVPN verwendet. Bei der Windows- oder Mac-Version könnt ihr wählen, welche Apps die Kommunikation stoppen sollen, wenn etwas passiert, während die mobile App-Version alles stoppt.

 

All dies dient dazu, Datenlecks zu verhindern.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

2.1. Keine DNS-Leaks

 

Wie immer beim Testen eines VPN ist neben Installations- und Geschwindigkeitstests eines der wichtigsten Dinge, sicherzustellen, dass eure echte IP maskiert ist. Schließlich ist das einer der Hauptzwecke, nicht wahr? Standardtests können unter dnsleak.com oder dnsleaktest.com durchgeführt werden.

 

Alles, was ihr tun müsst, ist, eure echte IP mit den auf diesen beiden Websites angezeigten zu vergleichen – solange sie nicht übereinstimmen, ist alles in Ordnung.

 

NordVPN DNS leak test*Ich bin in Malaysia, also funktioniert mein NordVPN-Client offensichtlich gut!

 

MEHR ERFAHREN @ NORDVPN OFFIZIELLE WEBSITE

* Absolute privacy & security

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

3. Doppelter Schutz mit doppeltem VPN

 

Inzwischen werdet ihr mit den grundlegenden Konzepten von VPNs vertraut sein, also lasst uns über etwas sprechen, das NordVPN zusätzlich bietet, und zwar Double VPN. Indem sie zwei VPN-Server miteinander verbinden, erhaltet ihr im Wesentlichen eine zusätzliche Schutzebene.

 

Extra security with double VPN

 

Euer Computer oder euer Gerät stellt zunächst eine Verbindung zu einem VPN-Server her, der dann eine Verbindung zu einem zweiten VPN-Server herstellt, bevor er schließlich euer gewünschtes Ziel erreicht. Auf diese Weise durchläuft eure Ziel-IP zwei Änderungen und eure Daten werden ebenfalls doppelt verschlüsselt. Wie ich schon sagte, doppelter Schutz!

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

4. 6 Geräte auf vielen Plattformtypen anschließen

 

Best VPN for multiple devices

 

Für die meisten von uns ist zu erwarten, dass wir ein VPN auf jeweils nur wenigen Geräten gleichzeitig nutzen werden. Zumindest auf einem Computer und einem mobilen Gerät. Dann gibt es diejenigen, die geräteverrückt sind und einen Computer, einen Laptop, zwei Smartphones, zwei Tablets und wer weiß, was noch alles haben.

 

NordVPN ist für alle da und unterstützt bis zu sechs gleichzeitige Verbindungen pro Konto. Das bedeutet, dass ihr alle eure Geräte einzeln absichern und sie auf deren Router legen könnt.

 

Es wird eine große Anzahl von Plattformtypen unterstützt, also was auch immer ihr habt, es wird wohl funktionieren. Die einzige Ausnahme sind Router, da diese etwas heikler sind.

 

Warnung

Nicht alle Router unterstützen VPNs. Bitte prüft vor dem Kauf des Dienstes, ob euer Router NordVPN zusammen mit eurer Internetverbindung unterstützt. Andernfalls werft einen Blick auf unseren besten drahtlosen Router für VPN.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

5. Schnelle und stabile Geschwindigkeiten überall

 

Ich habe fünf verschiedene geografische Standorte ausprobiert, und obwohl ich die übliche zunehmende Ping-Zeit bemerkte, je weiter ich mich von meinen physischen Standorten entfernte, waren die Geschwindigkeiten insgesamt sehr beeindruckend. Meine Tests wurden auf einer 500-Mbps-Leitung durchgeführt, mit der ich regelmäßig einen Durchsatz von über 450 Mbps erreiche.

 

baseline speed in malaysia without vpn

Baseline-Testergebnis auf einem Server in Malaysia
(Siehe vollständiges Ergebnis der Grundgeschwindigkeit hier)

 

Die Leistung an verschiedenen Orten schwankte natürlich stark, da auch die Entfernung eine Rolle spielt. Beim Testen eines VPN spielen jedoch noch mehr Variablen eine Rolle, wie die Serverlast, die Qualität der Server in einem bestimmten Land und andere Faktoren.

 

NordVPN-Geschwindigkeitstest – Nordamerika

 

nordvpn speed test NA vpn off

NordVPN-Geschwindigkeitstest NA – VPN aus
(Seht das Testergebnis bei voller Geschwindigkeit hier)

 

nordvpn speed test NA vpn on

NordVPN-Geschwindigkeitstest NA – VPN an
(Seht das Testergebnis bei voller Geschwindigkeit hier)

 

NordVPN-Geschwindigkeitstest – Europa (Deutschland)

 

nordvpn speed test EU vpn off

NordVPN-Geschwindigkeitstest EU – VPN aus
(Seht das Testergebnis bei voller Geschwindigkeit hier)

 

nordvpn speed test EU vpn on

NordVPN-Geschwindigkeitstest EU – VPN an
(Seht das Testergebnis bei voller Geschwindigkeit hier)

 

NordVPN-Geschwindigkeitstest – Afrika (Südafrika)

 

nordvpn speed test Africa vpn off

NordVPN-Geschwindigkeitstest SA – VPN aus
(Seht das Testergebnis bei voller Geschwindigkeit hier)

 

nordvpn speed test Africa vpn on

NordVPN-Geschwindigkeitstest SA – VPN an
(Seht das Testergebnis bei voller Geschwindigkeit hier)

 

NordVPN-Geschwindigkeitstest – Asien (Singapur)

 

nordvpn speed test Asia vpn off

NordVPN-Geschwindigkeitstest Asien – VPN aus
(Seht das Testergebnis bei voller Geschwindigkeit hier)

 

nordvpn speed test Asia vpn on

NordVPN-Geschwindigkeitstest Asien – VPN an
(Seht das Testergebnis bei voller Geschwindigkeit hier)

 

NordVPN-Geschwindigkeitstest – Australien

 

nordvpn speed test Australia vpn off

NordVPN-Geschwindigkeitstest Australien – VPN aus
(Seht das Testergebnis bei voller Geschwindigkeit hier)

 

nordvpn speed test Australia vpn on

NordVPN-Geschwindigkeitstest Australien – VPN an
(Seht das Testergebnis bei voller Geschwindigkeit hier)

 

NordVPN hat unsere Erwartungen in Bezug auf die Geschwindigkeitsleistung bisher immer übertroffen. In den fünf Kernregionen, in denen ich testete, waren die Geschwindigkeiten im Allgemeinen hoch und es gab wenig bis keine zusätzliche Latenzzeit bei der Nutzung von NordVPN.

 

Das YouTube-Streaming für 2k und 4k HD war ebenfalls in Ordnung, und auch hier war es glatt und schmerzfrei. Ich konnte 4k-Videos ohne jegliche Probleme streamen. Beachtet jedoch, dass es einige Bereiche mit schwachen Geschwindigkeiten gibt.

 

Zum Beispiel testete ich, was sie an meinem Standort taugen, und Verbindungsgeschwindigkeiten zu einem Server waren hier ziemlich schwach. Wenn euch das passiert, verbindet euch einfach irgendwo in der Nähe – idealerweise an einem Ort, der für starke Infrastruktur bekannt ist.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

6. Mehr als 5.000 Server in 59 Ländern

 

NordVPN servers*Die Windows-Anwendung von NordVPN verwendet ein Weltkartenbild, aus dem ihr euren Serverstandort auswählen könnt

 

Mit über 5.000 Servern in 59 Ländern gehört NordVPN heute zweifellos zu den größeren VPN-Anbietern. Bei einem so massiven Netzwerk wie diesem wird es zwangsläufig einige Standorte geben, die im Vergleich zu anderen unterdurchschnittlich leistungsfähig sind.

 

Wie ihr jedoch in unseren früheren Geschwindigkeitstests sehen konntet, waren die meisten Kernbereiche an strategischen globalen Standorten in Ordnung. Wenn ihr eine Verbindung zu einem Server herstellt, der nicht die Leistung erbringt, die ihr erreichen wollt, gibt es in der Nähe sicher eine bessere Alternative. Probiert dann einfach aus, welche für euch am besten funktioniert

 

Fast die Hälfte der NordVPN-Server sind in den USA angesiedelt, dicht gefolgt von einer ähnlichen Anzahl von Servern in Europa. Bei den Inhalten mit Geo-Blocking ist das meiste gute Material dort zu finden, und Asien ist, mit so vielen Servern, immer noch gut bedient.

 

SIEHE VOLLSTÄNDIGE LISTE DER SERVER HIER

* Ist euer Standort abgedeckt? Prüft es jetzt nach.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

7. NordVPN hat fantastische Preisangebote!

 

Monatlich
Jährlich
Alle zwei Jahre

Preis/Monat
10,75 €
6,29 €
4,49 €

Gesamtrechnung
10,75 €
75,49 €
86,17 €

Abrechnungszyklus
1 Monat
12 Monate
24 Monate

Geld-zurück-Garantie
30 Tage
30 Tage
30 Tage


 

Nachdem ich gerade ExpressVPN untersucht hatte, bei denen der günstigste Plan bei 6 € liegt, war ich verblüfft über NordVPNs verrückte 4,49 € pro Monat im 2-Jahres-Vertragsplan. Bei den gleichen Stufen von einem Monat bis zu einem Jahr Laufzeit sind die beiden fast gleich teuer, aber der 2-Jahres-Plan von NordVPN ist einfach wirklich preiswert.

 

Betrachtet es nur einmal so – NordVPN hat eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie und sie bieten längerfristige Pläne zu spottbilligen Preisen an . Das macht für den Verbraucher einfach Sinn. Betrachtet man ihren 1-Jahres-Plan, so beläuft sich der Preis auf insgesamt 75,94 €. Wenn ihr dann für nur knapp 11 € mehr auf 2 Jahre aufstocken könnt, warum nicht?

 

Leider gibt es hier nur ein winziges “Aber” – NordVPN erhebt auch die Mehrwertsteuer (VAT), je nachdem, aus welchem Land ihr kommt. Nicht allen von euch wird die Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt, aber bei einigen kann es zu einem Aufschlag von bis zu 20 % kommen (nach dem, was ich gesehen habe).

 

NordVPN VAT

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

8. Kryptowährungen und Bargeld als Zahlungsmittel akzeptiert

 

Bei VPNs interessiert es mich nicht so sehr, ob sie Zahlungen per Scheck, Kreditkarte oder sogar Scheck akzeptieren, aber ich bin beeindruckt, dass NordVPN neben Krypto-Währung an einigen Standorten auch Barzahlungen akzeptiert. Wenn ihr in den USA lebt, könnt ihr bei Fry’s Electronics oder bei Micro Center bar bezahlen.

 

An Kryptowährungen akzeptiert das Unternehmen drei Arten: Bitcoin, Ethereum und Ripple.

 

Diese beiden Zahlungsarten sind wichtig, weil sie nicht zurückverfolgbar sind. Schließlich ist eure Privatsphäre der Grund, warum ihr nach einem VPN-Anbieter sucht, oder nicht?

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

9. Der Netflix-Support wird weiterhin aktualisiert

 

Die Sache mit Netflix ist, dass sie offenbar VPN-Nutzer hassen, die ihre regionalen Inhaltsbeschränkungen zu umgehen trachten. Das Unternehmen versucht, VPN-Nutzer zu blockieren und NordVPN ist sich dessen bewusst und arbeitet ständig daran, seinen Benutzern den Zugriff auf Netflix-Inhalte zu erleichtern.

 

Tatsächlich betreiben sie eine ganze Seite mit Anweisungen dazu wie ihr auf regionale Inhalte zugreifen könnt. Die Anweisungen ändern sich von Zeit zu Zeit. Wenn ihr also feststellen solltet, dass ihr Probleme mit Netflix habt, während ihr NordVPN benutzt, dann denkt daran, diese Seite zu checken!

 

MEHR ÜBER DIE FREISCHALTUNG VON NETFLIX ERFAHREN

* Alle Inhalte freischalten und von unterwegs auf sie zugreifen

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

Was uns an NordVPN nicht gefällt

 

1. Torrenting wird nur auf einigen Servern unterstützt

 

Zuerst war Torrenting bei NordVPN ein ziemliches Rätsel. Dann erinnerte ich mich, dass nicht alle ihre Server Peer-to-Peer-Filesharing unterstützten. Die Einstellungen dazu finden sich unter “Automatische Verbindung beim Start”, wo ihr wählen könnt, ob ihr eine Auswahl automatisch treffen lassen wollt oder einen bestimmten Servertyp für die Verbindung wählen möchtet.

 

Für NordVPN werden diese in Dedicated, DoubleVPN, Onion Over VPN oder P2P kategorisiert. Obwohl nicht gerade benutzerfreundlich, finde ich, dass das eine viel größere Flexibilität bei der Kontrolle ermöglicht.

 

Torrenting Only on Some Servers*Wenn ihr euch nicht für einen P2P-Server entscheidet, besteht die Möglichkeit, dass eure Torrents abnippeln – etwa so

 

Ich bin zwar froh, dass NordVPN Torrenting unterstützt, aber es kann ziemlich enttäuschend sein, auf bestimmte Server beschränkt zu sein, wenn man ein Torrenting-Fan ist. Mir ist auch aufgefallen, dass die Torrent-Geschwindigkeiten nicht wirklich so gut waren, wie ich erwartet hatte, den Testergebnissen nach zu urteilen.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

2. Abgründige Geschwindigkeiten in Malaysia

 

Auch diesen Teil musste ich bei den Nachteilen mit aufführen, da ich schockiert war, wie schlecht der Malaysia-Server von NordVPN bei Geschwindigkeitstests abschnitt. Nur um das klarzustellen, ich habe den malaysischen Server an drei verschiedenen Tagen und mehrmals am Tag ausprobiert. Die Geschwindigkeiten, mit denen NordVPN sich hier verbindet, sind einfach furchtbar. Ich stieß immer wieder auf schreckliche Geschwindigkeiten von 3 bis 11 Mbps, die einfach nicht akzeptabel sind.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

3. Langsame App- und Server-Verbindungen

 

Wenn ihr eine Client-Anwendung wie die von NordVPN für Windows verwendet, müsst ihr eine Sache beachten, nämlich, dass es eine Weile dauert, sich mit einem Server zu verbinden. Ich habe auf dem Windows-Client eine Stoppuhr laufen lassen (ich benutze Windows 10 auf einem Solid-State-Laufwerk), und es dauert durchschnittlich 14-30 Sekunden, um eine Verbindung herzustellen. Die Zeit, die der Client zum Laden benötigt, ist darin nicht enthalten.

 

Manchen Leuten mag das nicht viel vorkommen. Aber wenn ihr wie ich an Ladezeiten mit SSD-Geschwindigkeit gewöhnt seid, werdet ihr es vielleicht verstehen. Oder wenn ihr auf einer Standardfestplatte arbeitet, stellt es euch so vor, dass euer Computer jetzt 14 bis 30 Sekunden länger braucht, bis er vollständig hochgefahren ist, als es gegenwärtig dauert.

 

Ich denke, die einzige Ausnahme von all dem ist, wenn ihr NordVPN über euren Router laufen lasst, in diesem Fall ist er “immer an”.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

4. OpenVPN-Konfiguration ist nicht benutzerfreundlich

 

Wenn ihr lieber OpenVPN als L2TP oder ein anderes Protokoll verwenden möchtet, könntet ihr einen kleinen Schock erleiden. Zuerst müsst ihr eine ZIP-Datei von NordVPNs Servern herunterladen, die die Konfigurationsdatei für jeden ihrer Server enthält. Jeder Server hat zwei Konfigurationen – eine für TCP und eine für UDP.

 

NordVPN configurations

 

Das bedeutet, dass sich in diesem ZIP-Archiv über 8.000 Konfigurationsdateien (9.341 bei der letzten Zählung, um genau zu sein) mit Namen wie al1.nordvpn.com.tcp443 oder za12.nordvpn.com.tcp443 befinden. Herauszufinden, WO sich der jeweilige Konfigurationsdatei-Server befindet, geht nur im Trial-and-Error-Verfahren.

 

Im Ernst, dies ist eine der lächerlichsten Methoden, die NordVPN sich für die Verteilung von OpenVPN-Konfigurationen ausdenken konnte, und sie ist massiv nervtötend.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

Das Fazit: Werde ich für NordVPN bezahlen?

 

Mit einem Wort – absolut! Ich persönlich suche bei einem VPN-Anbieter wahrscheinlich das Gleiche wie ihr alle – Privatsphäre, Sicherheit und Geschwindigkeit. NordVPN schneidet in all diesen Kernbereichen bemerkenswert gut ab.

 

Ich war überaus beeindruckt von den Servergeschwindigkeiten, die tatsächlich viel besser waren, als ich es von einem VPN-Dienstleister erwartet hatte. Es gibt zwar einige Einbußen, wie zum Beispiel die Servergeschwindigkeiten in Malaysia, aber das ist immerhin nur ein Land von 62.

 

Das Sahnehäubchen auf dem Kuchen ist der preiswerte 2-Jahres-Vertrag, der meiner Meinung nach in Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis nahezu unschlagbar ist. Selbst wenn jemand einen niedrigeren Preis anbietet, bezweifle ich, dass er es auf dem von NordVPN angebotenen Service-Level tut.

 

Werde ich also dafür bezahlen? Auf jeden Fall.

 

Hauptmerkmale

  • ✓ Keine Protokollierung
  • ✓ Doppelte DNS
  • ✓ Sichert bis zu 6 Geräte
  • ✓ PGP für Kommunikationen
  • ✓ Unterstützung mehrerer Protokolle

Empfohlen für

  • • Sicherheit auf höchstem Niveau
  • • Einfaches und dennoch leistungsfähiges UI
  • • Gewaltige Anzahl von Servern
  • • Verfügbar für fast alle Plattformen


 

NORDVPN @ 70% RABATT AUF LEBENSZEIT (3,14 €*/MONAT)

* Preis gilt für 3-Jahres-Abonnements
** 5.100 Server weltweit, keine Log-Richtlinien, 6 Geräte gleichzeitig anschließen

 

(Zurück zum Seitenanfang)

NordVPN

Geschwindigkeit

Exzellent

Gesamtbewertung

rated 5 out of 5rated 5 out of 5rated 5 out of 5rated 5 out of 5rated 5 out of 5

Funktionshighlights

No Log Kill Switch 6 Geräte

Komplette Liste der Funktionen

Ab

4,49 EUR

/Monat

VPN BESUCHEN

  • • Wirklich privat
  • • Double DNS

Werbeoffenlegung