Bitcatchas Inhalte werden durch dessen Leser finanziert. Bei Käufen über Links auf unserer Seite erhalten wir eventuell eine Affiliate-Provision. Mehr dazu

 

tl;dr

CyberGhost ist ein Name, auf den ihr sicher schon gestoßen seid, wenn ihr schonmal irgendwie VPN-Dienste recherchiert habt. Das Unternehmen mit Sitz in Rumänien liegt außerhalb der ’14 Eyes’-Vereinbarung und verwaltet heute über 6.000 Server in 89 Ländern auf der ganzen Welt. Wenn ich jemals auf einen VPN-Dienstleister gestoßen bin, der in mir gemischte Gefühle hervorgerufen hat, dann ist es dieser. Kurz gesagt, ohne auf kritische Fehler einzugehen; guter Grundschutz, anständige Geschwindigkeit, aber eine schlechte Idee für P2P-Fans. Erfahre hier mehr.

 

CyberGhost Review: 5 Vor- und 3 Nachteile von CyberGhost!

 

Avatar
VERFASST VON
AKTUALISIERT
October 22, 2021

 

CyberGhost befindet sich, was die Bekanntheit betrifft, sozusagen irgendwo im Nirgendwo. Es ist weder sehr bekannt noch völlig unbekannt. Es ist kein Name, den jeder kennen würde, es sei denn, er hat gezielt zu VPNs Nachforschungen angestellt.

 

Doch welchen Eindruck man daraus auch gewinnen mag, das Unternehmen ist seit seiner Gründung im Jahr 2011 sichtlich gewachsen und hat heute sogar mehr Server als NordVPN (dessen Anzahl an Servern ich beeindruckend finde).

 

 

Was wir an CyberGhost mögen

 

1. Riesiges weltweites Servernetzwerk

 

Mit über 6.000 Servern in 89 Ländern könnte Cyberghost wohl die ganze Welt abdecken. Noch wichtiger ist aber, dass sie Server in besonders wichtigen und in besonders strategisch günstig gelegenen Ländern haben.

 

Das Ergebnis ist ein enormer Geschwindigkeitsschub seit meiner letzten Auswertung. Um ehrlich zu sein, ist es im Hinblick auf die Größe des abgedeckten Areals unwahrscheinlich, dass ihr viele andere Optionen finden werdet, die auch nur annähernd vergleichbar sind.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

1.1 Einzigartige Sicherheitsmerkmale

 

Es gibt so viele Vorteile, die CyberGhost hier hat, dass ich kaum weiß, wo ich anfangen soll. Für einen VPN-Dienstleister bietet diese Firma eine beeindruckende Anzahl von „Extras”, wenn es um Sicherheit geht. Vielleicht liegt es an den Wurzeln des Unternehmens als Sicherheitsanbieter, die dazu geführt haben.

 

Erzwungenes HTTPS
 

Beginnen wir mit dem, wie ich finde, interessantesten: der CyberGhost-Client kann HTTPS-Verbindungen zu Websites erzwingen. Das kann zwar auch über ein Browser-Plugin
geschehen, aber da ihr sowieso einen VPN-Dienst nutzen wollt, wäre es doch gut, alles in einem zu haben, oder?

 

Um sich die Nützlichkeit von erzwungenem HTTPS klarzumachen, stelle man sich vor, man besucht eine Bank-Webseite. Eine HTTPS-Verbindung sorgt dafür, dass eure Daten auf dem gesamten Weg von eurem Computer zu eurem Bankkonto sicher sind.

 

Online-Tracking blockieren

 

Als Nächstes kommt die Tatsache, dass CyberGhost Webinhalte entfernen kann, die möglicherweise eure Online-Aktivitäten mitverfolgen. Dies verhindert, dass unbekannte Quellen euch verfolgen, und dies ist etwas, was alle VPNs tun sollten. Das Blockieren der Online-Verfolgung ist heute sehr notwendig geworden, da viele Unternehmen mit ihren Online-Datenerfassungsaktivitäten immer tiefer in die Privatsphäre eingreifen.

 

Nimm zum Beispiel unseren Freund Google, der beschlossen hat, dass es in Ordnung ist, wenn sein mobiles Betriebssystem Android ihn darüber informiert, wo sich die Benutzer zu jedem Zeitpunkt aufhalten. Außerdem ist die Standortbestimmung nicht nur auf Google beschränkt. Warum also sollte CyberGhost nicht so viele dieser Daten wie möglich blockieren?

 

Anzeigenblockierung und Virenschutz

 

CyberGhost ist so gut integriert, dass es sogar einen Werbeblocker sowie Viren- und Webseitenschutz enthält. Das verhindert, dass lästige Werbung gezeigt wird, und schützt euch vor potenziell schädlichen Inhalten auf einigen Websites.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

1.2 Starke Auswahl an Protokollen und Verschlüsselung

 

Für diejenigen, die sich dessen noch nicht bewusst sind: Die Hauptvorteile von VPNs sind Datenschutz und Sicherheit. Datenschutz wie in: Niemand weiß, wer du bist und was du tust. Sicherheit wie in: Es kann auch niemand eure übermittelten Inhalte ausspionieren. Um Sicherheit herzustellen, benötigt ihr zwei Hauptkomponenten – das Protokoll selbst und die Art der Verschlüsselung.

 

CyberGhost hat den Vorteil, dass es fast alle wichtigen Protokolle unterstützt (sogar solche, deren Verwendung ich nicht wirklich empfehle, da sie so veraltet sind, wie L2TP). Ebenso bieten sie unterschiedliche Verschlüsselungsebenen bis zu 256 Bit, was Spitzenklasse ist. Man denke an grün angemaltes Zeug, das 256-Bit-Verschlüsselung verwendet.

 

Der Punkt hier ist, dass die Wahl bei euch liegt. Die Protokolle und Verschlüsselungsstufen können an eure Bedürfnisse angepasst werden. Verschiedene Protokolle unterstützen unterschiedliche Geschwindigkeiten, und je höher die Verschlüsselungsrate, desto langsamer wird unsere VPN-Verbindung wahrscheinlich sein (dies ist auch in hohem Maße hardwareabhängig).

 

Wenn ihr euch nur wünscht, dass ein VPN eure IP verschleiert und nur minimale Sicherheit gewährleistet, dann könnt ihr eine niedrige Verschlüsselungsstufe wählen, mit der ihr Hochgeschwindigkeitsverbindungen genießen könnt. Aber auch auch wenn ihr paranoid seid, kann CyberGhost weiterhelfen.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

1.3 Optimierte Server für unterschiedliche Nutzung

 

Bei bis zu 3.000 Servern, die den Server-Pool von CyberGhost überschwemmen, sollte es nun wirklich kein Problem sein, die passende Verbindung auszuwählen, nicht wahr? Nun, nicht wirklich. Stellt euch vor, ihr sitzt in einem Restaurant und bekommst eine Speisekarte mit 3.000 Gerichten vorgelegt.

 

Zum Glück profiliert die Firma ihre Server sorgfältig, d.h. es gibt Pools von Servern, die für verschiedene Zwecke optimiert sind. Wie ihr daraus auswählt, bleibt euch überlassen. Ihr könnt entweder eine Liste eurer Lieblingsstandorte haben oder aus vorsortierten Listen auswählen. Dazu gehören Listen wie die der am wenigsten überfüllten Server, der NoSpy-Server oder sogar der überfülltesten Server (obwohl ich keine Ahnung habe, warum man das nehmen sollte).

 

Nehmen wir an, du bist Torrent-Fan – dies ist ein ganzer Pool von Leuten, die P2P-Filesharing betreiben. Also hat CyberGhost optimierte Server nur für sie reserviert.

 

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

2. Multi-Plattform-Support

 

Wer zu Hause über einen Linux-Fileserver, einen Windows-PC, einen Mac-Computer sowie verschiedene Smartphones und Tablets verfügt, hat Glück gehabt! CyberGhost unterstützt bis zu 7 Geräte pro Account, was bei weitem eines der großzügigsten Angebote ist, die ich bisher gesehen habe.

 

CyberGhost Supports up to 7 Devices Per Account

 

Tatsächlich verfügt der Durchschnittshaushalt heutzutage wohl über mindestens so viele Geräte verfügt, so dass es wohl eine vernünftige Anzahl ist. Viele VPN-Dienstanbieter werden für die übliche Bandbreite sorgen – Windows, Linux, MacOS, Android, iOS und einige Router. Wie ihr an der obigen Liste sehen könnt, ist CyberGhost darüber hinaus auf Raspberry Pi, einige NAS-Geräte und sogar auf virtuelle Maschinen eingestellt!

 

Es dreht sich alles um die Auswahl, und der Umfang, den CyberGhost dieser Liste gegeben hat, hat mich wirklich beeindruckt.

 

Auch hier muss ich wieder ein Wort der Vorsicht für diejenigen einfügen, die glauben, sie könnten die Grenze von X Geräten pro Konto überschreiten, indem sie das VPN auf einen Router werfen, da das schließlich auch unterstützt wird.

 

Hinweis

Das Ausführen eines VPN-Dienstes auf einem Router gestatte euch, das Limit für gleichzeitige Geräteverbindungen zu überschreiten, das die meisten VPNs auferlegen. Es gibt jedoch einen Nachteil. In fast allen Fällen (insbesondere bei Routern für den allgemeinen Heimgebrauch) verlangsamt dies euren Internetverkehr im Vergleich zur Ausführung gerätespezifischer VPN-Anwendungen. Der Grund dafür ist, dass Router weniger in der Lage sind, die erforderliche Datenverschlüsselung in Echtzeit zu handhaben, wodurch sich eure Datenübertragungsgeschwindigkeiten verlangsamen.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

3. Gute und stabile Geschwindigkeiten

 

Ich kann zwar nicht sagen, dass CyberGhost rasend schnelle Geschwindigkeiten bietet, aber ich muss zugeben, dass einige Server ein großes Potenzial aufweisen. Wenn ihr die untenstehenden Geschwindigkeitstest-Ergebnisse durchgeht, beachtet bitte, dass meine derzeitige Breitbandgeschwindigkeit auf theoretisch 500 Mbps begrenzt ist. Die meiste Zeit kann ich nahe an etwa 450 Mbps kommen, was ziemlich gut ist.

 

Jedes VPN wird normalerweise wahrscheinlich etwas Bandbreite abschneiden, daher war meine Erwartung, dass die Geschwindigkeiten sinken würden, egal mit welchem Server ich verbunden bin. Natürlich spielen dabei auch andere Faktoren eine Rolle, wie z.B. die Entfernung des Servers zu meinem physischen Standort, die Serverauslastung und so weiter.

 

Beim Testen von CyberGhost mit SpeedTest, der sehr zuverlässig ist, stellte ich fest, dass die Geschwindigkeiten aus der ganzen Welt sehr unterschiedlich waren. Was mich noch mehr überraschte, war, dass ich schnellere Geschwindigkeiten von in Singapur ansässigen Servern erhielt, als von meinem Standort in Malaysia. Ich kann nur vermuten, dass dies möglicherweise auf die Infrastruktur zurückzuführen ist.

 

Als Faustregel gilt: Rechnet mit höheren Ping-Raten und langsameren Geschwindigkeiten, je weiter der von euch gewählte Server von eurem tatsächlichen Standort entfernt ist. Dies gilt normalerweise unabhängig davon, welchen VPN-Dienst ihr wählt.

 

Grundsätzlich beobachtete ich, dass ich auf meiner 500-Mbit/s-Leitung normalerweise fast die volle Geschwindigkeit erreichen kann;

 

baseline speed in malaysia without vpn

Testergebnis auf dem Server in Malaysia
(Vollständige Testergebnisse hier)

 

CyberGhost Geschwindigkeitstest – USA Server

 

cyberghost speed test US vpn off

CyberGhost Geschwindigkeitstest US – VPN aus
(Vollständiges Ergebnis des Geschwindigkeitstests)

 

cyberghost speed test US vpn on

CyberGhost Geschwindigkeitstest US – VPN an
(Vollständiges Ergebnis des Geschwindigkeitstests)

 

CyberGhost Geschwindigkeitstest – EU Server (Deutschland)

 

cyberghost speed test EU vpn off

CyberGhost Geschwindigkeitstest EU – VPN aus
(Vollständiges Ergebnis des Geschwindigkeitstests)

 

cyberghost speed test EU vpn on

CyberGhost Geschwindigkeitstest EU – VPN an
(Vollständiges Ergebnis des Geschwindigkeitstests)

 

CyberGhost Geschwindigkeitstest – Afrika Server (Südafrika)

 

Die Geschwindigkeiten, die ich mit einem VPN nach Afrika erreichte, waren höher, da die Bandbreite auf der regulären Verbindung gedrosselt sein könnte. Die Zahlen sind korrekt, da ich sie einige Male überprüft habe, um mir die Anomalie näher anzuschauen.

 

cyberghost speed test Africa vpn off

CyberGhost Geschwindigkeitstest Afrika – VPN aus
(Vollständiges Ergebnis des Geschwindigkeitstests)

 

cyberghost speed test Africa vpn on

CyberGhost Geschwindigkeitstest Afrika – VPN an
(Vollständiges Ergebnis des Geschwindigkeitstests)

 

CyberGhost Geschwindigkeitstest – Asien Server (Singapur)

 

cyberghost speed test Asia vpn off

CyberGhost Geschwindigkeitstest Asien – VPN aus
(Vollständiges Ergebnis des Geschwindigkeitstests)

 

cyberghost speed test Asia vpn on

CyberGhost Geschwindigkeitstest Asien – VPN an
(Vollständiges Ergebnis des Geschwindigkeitstests)

 

CyberGhost Geschwindigkeitstest – Australien Server

 

cyberghost speed test Australia vpn off

CyberGhost Geschwindigkeitstest Australien – VPN aus
(Vollständiges Ergebnis des Geschwindigkeitstests)

 

cyberghost speed test Australia vpn on

CyberGhost Geschwindigkeitstest Australien – VPN an
(Vollständiges Ergebnis des Geschwindigkeitstests)

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

3.1 Gute Flatline-Geschwindigkeit auf Torrents

 

CyberGhost hat hart daran gearbeitet, sowohl sein Netzwerk als auch seine Leistungsfähigkeit auszubauen. Als ich es das letzte Mal getestet habe, war der Torrent-Server, der mir am nächsten lag, in Indien (oder alternativ Japan). Seitdem haben sie die Anzahl der Torrent-fähigen Server erhöht, und es gibt jetzt einen in Singapur.

 

Für mich ist das der ideale Torrent-Standort, und ihr könnt die Zahlen, die ich auf diesem Server erreichen konnte, dem obigen Geschwindigkeitstest entnehmen. Die P2P-Geschwindigkeiten blieben die ganze Zeit über konstant, und ich war in der Lage, dies während einiger Tage aufrechtzuerhalten.

 

Denkt daran, dass ich mich mit diesem Server speziell mit Torrent verbunden habe. Einige VPN-Anbieter, die ich bisher ausprobiert habe, erlauben dies überall, wo ihr euch verbindet, aber CyberGhost ist in diesem Punkt ziemlich streng. Ich habe Torrenting auf nicht für Torrent vorgesehenen Servern ausprobiert und es ergab eine große, fette Null bei der Download-Geschwindigkeit für Torrents.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

4. Ideale Preisgestaltung für langfristige Pläne

 

CyberGhost kostet normalerweise 11,69 € für ein einmonatiges Abonnement, aber wenn ihr bereit seid, euch für längere Zeiträume anzumelden, gehen diese Kosten stark zurück. Tatsächlich haben wir uns an ihren Dreijahresplan gehalten, der den Preis nicht nur auf 2,48 € pro Monat senkte, sondern uns auch einen 2-monatigen Extrabonus gab (für insgesamt 38 Monate!)

 

1 Jahr
2 Jahre
3 Jahre

Preis/Monat
5,39 €
3,32 €
2,48 €

Gesamtkosten
64,68 €
79,68 €
89,28 €

Rechnungszyklus
12 Monate
24 Monate
36 Monate

Geld-zurück
45 Tage
45 Tage
45 Tage


 

Für die Leistung, die ihr von ihnen bekommt, ist dieser Preis ein absolutes Schnäppchen und ihr könnt mit gutem Gewissen zuschlagen.

 

45 Tage Geld-zurück-Garantie!

 

Wenn ihr zu denjenigen gehört, die Dinge vor dem Kauf unbedingt ausprobieren möchten, könnt ihr euch entspannen und mit der 45-tägigen Geld-zurück-Garantie von CyberGhost auf Nummer sicher gehen. Dies steht nicht im Kleingedruckten und ist nicht in Juristenjargon versteckt, sondern steht direkt auf ihrer FAQ-Seite;

 

Anmerkung

CyberGhost hat eine 45-Tage-Rückerstattungsrichtlinie (keine Begründung erforderlich) für unsere Abonnements ab 6 Monaten. Dies stellt sicher, dass keine irrtümlichen Käufe getätigt werden, und soll in Situationen helfen, in denen Kunden unsere Dienste nicht nutzen können (z.B. wenn Ihr ISP VPN-Verbindungen blockiert).
 
*Monatliche Abonnements haben eine 14-tägige Geld-zurück-Garantie.

 

Ihr könnt es sogar kostenlos ausprobieren, mit einem kostenlosen 7-tägiges Probeabo, das an keinerlei Bedingungen geknüpft ist.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

5. Gut für Streaming einschließlich Netflix

 

Auch dies beruht darauf, dass CyberGhost sehr gut profilierte Server hat. Sie haben sie auch für Videostreaming feinabgestimmt, und Netflix ist nur einer der Videostreaming-Dienste, an die hier gedacht haben wurde. Wie auch immer, um auf Netflix USA zuzugreifen, müsst ihr lediglich eine Verbindung zu einem ihrer für Streaming optimierten US-Server herstellen.

 

Seien wir ehrlich, Netflix mag kein Geolocation-Spoofing. Es tut alles, um Dienste wie diesen abzuschalten, aber CyberGhost hält sich nicht daran und gibt sogar an, Netflix USA-Streaming zu garantieren.

 

Für Windows-Benutzer enthält die Anwendung tatsächlich eine Unblock-Option für Streaming, die es euch ermöglicht, mit mehreren Streaming-Dienstanbietern loszulegen. Kein manuelles Ausprobieren, einfach klicken und los geht‘s. Die Freischaltung basiert auf einer Liste, die intern jeden Tag von CyberGhost aktualisiert wird.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

Was wir an CyberGhost nicht mochten

 

1. Funktionierte nicht „Out-Of-The-Box“

 

Auch wenn dies vielleicht kein No-Go ist und sicherlich nicht jedem passiert, muss ich meine Erfahrungen teilen. Ich bin ein großer Fan von Plug-and-Play, und der CyberGhost-Windows-Client war für mich etwas merkwürdig. Sicher, er installierte und startete die Anwendung problemlos, aber wenn ich auf „Go” klicke, sollte es… losgehen, richtig?

 

Bei mir tat es das nicht, sehr zu meiner Verzweiflung, und ich musste herausfinden, warum. Es dauerte nicht lange, aber ich merkte, dass die Standardeinstellungen nicht wirklich gut zu mir passen. Ich musste mein Protokoll und meinen Server manuell auswählen, bevor die Windows-Anwendung CyberGhost sich entschied, mitzuspielen.

 

Wie ich schon sagte, kein No-Go, aber wenn eure technische Erfahrung begrenzt ist, könnte das für euch ein Problem sein.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

2. Zweifelhafte Regelungen zu Datenverwendung und Anonymität

 

Das ist meines Erachtens, nun ja, eine ziemlich große Sache, und das sollte es auch für jeden von euch sein. Im Laufe meiner Überprüfung, Hintergrundrecherchen und so weiter geriet ich in ziemlich trübes Wasser, wenn es um die Frage geht, ob ich bei CyberGhost anonym bin oder nicht.

 

Die Firma hat zwar eine offizielle No-Logging-Politik, aber gleichzeitig wurde von einigen Benutzern festgestellt, dass Skripte wie Hotjar (ein Skript zur Aufzeichnung von Sitzungen) verwendet werden. Tatsächlich gibt CyberGhost dies auf ihrer eigenen Website offen zu, obwohl sie behaupten, die Informationen würden dazu verwendet, ihren Kunden besseren Service zu liefern.

 

CyberGhost VPN Privacy Policy

 

Eine andere Sache ist, dass es zunächst positiv war, festzustellen, dass CyberGhost seinen Sitz in Rumänien hat, da dieses Land außerhalb der europäischen Fourteen-Eyes-Vereinbarung liegt. Großartig, nur habe ich später herausgefunden, dass der Eigentümer CyberGhost 2017 an eine digitale Werbeagentur namens CrossRider verkauft hat.

 

Nun, was würde eine digital advertising firm einem VPN-Dienstleister tun, für den sie Sitzungsaufzeichnungsskripte verwenden muss? Die Handlung verdichtet sich, und ich für meinen Teil werde da vorsichtig.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

3. Eingeschränkte Zahlungsmöglichkeiten

 

Dies läuft wiederum auf Anonymität hinaus, da CyberGhost nur Kreditkarten, PayPal oder BitPay akzeptiert. Es stimmt, BitPay wird für BitCoin verwendet, aber es gibt buchstäblich Hunderte von Kryptos da draußen und es gibt auch sonst immer die Möglichkeit, bar oder in Form von Geschenkkarten usw. zu bezahlen.

 

Warum bietet eine Firma, die sich auf Privatsphäre, Sicherheit und Anonymität spezialisiert hat, so begrenzte Zahlungsmöglichkeiten an – Optionen, die möglicherweise die Daten des Benutzers offenlegen? Ich habe keine Antwort darauf, obwohl dies für mich kein so großes Problem ist wie das oben erwähnte.

 

(Zurück zum Seitenanfang)

 

Fazit: Würde ich für CyberGhost bezahlen?

 

Bevor ich meine Zusammenfassung beginne, möchte ich hier nur meine persönliche Position darlegen. Wenn ich für ein VPN bezahle und es nutze, erwarte ich eine gewisse Leistung in Bezug auf die Geschwindigkeit. Ich bin nicht allzu pingelig in Bezug auf Zahlungsoptionen und solche Sachen, und was die Anonymität betrifft, genügt mir einfach der Standard.

 

Ich habe viele gute Dinge über CyberGhost gesagt, und ja, es stimmt, dass sie viele eingebaute Extras bieten, die ihr wahrscheinlich nirgendwo anders finden werdet. Ein noch größerer Pluspunkt ist, dass ihr euch für einen langfristigen Plan anmelden könnt, bei dem die Preise am niedrigsten sind. Wirklich exzellent ist ihr Service meiner Meinung nach jedoch bei der Optimierung ihrer Server.

 

Nehmt zum Beispiel die Video-Streaming- und Torrent-Server, die ich vorhin besprochen habe. Wenn es euch um eine dieser Nischen geht, dann würde ich sagen, dass CyberGhost eine absolut gute Wahl ist. Für Torrent-Fans, Videostreamer, Geolocation Hopper.

 

Allerdings gibt es meiner Meinung nach ein sehr großes ABER. Das ist möglicherweise das, was für viele Menschen einen Nagel in den Sarg für CyberGhost schlagen könnte. In punkto Privatsphäre und Anonymität bleiben einfach zu viele Zweifel und Kontroversen um die verfügbaren Informationen bestehen, als dass ich mich bei der Nutzung von CyberGhost sicher fühlen könnte.

 

Während die Bestimmungen von CyberGhost für ein normales Unternehmen angemessen genug erscheinen mögen, sage ich, dass es für einen VPN-Dienstleister schlicht und einfach nicht zu rechtfertigen ist, wenn er von solchen Taktiken Gebrauch macht. Es ist eure Wahl, ob ihr bereit seid, hier für Leistung eure Anonymität aufs Spiel zu setzen.

 

Es fällt mir schwer, eine klare Entscheidung zu treffen, also muss die Entscheidung nach euren eigenen Bedürfnissen getroffen werden.

 

Hauptmerkmale

  • ✓ VIELE Plattformen
  • ✓ Adware- und Malware-Blocking
  • ✓ 256-Bit-Verschlüsselung
  • ✓ Profilierte Server
  • ✓ OpenVPN/SSTP/L2TP/IPsec
  • ✓ Tolle langfristige Pläne

Empfohlen für

  • • Streaming-Fans
  • • Wenn Anonymität nicht so wichtig ist
  • • P2P-Fans
  • • Nischen-Plattformgeräte


 

HOL DIR CYBERGHOST @ 79% RABATT (2,48 €*/ MONAT)

* Preis gilt für 36 Monats-Abonnements, 45 Tage Geld-zurück-Garantie
** Über 3000 Server weltweit, Verbindung zu 7 Geräten gleichzeitig, 24/7 Live-Support

 

(Zurück zum Seitenanfang)

CyberGhost

Geschwindigkeit

In Ordnung

Gesamtbewertung

rated 5 out of 5rated 5 out of 5rated 5 out of 5rated 5 out of 5rated 5 out of 5

Funktionshighlights

7
Geräte
Komprimierte
Daten
Ad
Blocking

Komplette Liste der Funktionen

Ab

2,48 EUR*

/Monat

VPN BESUCHEN

  • * Preis für 3-Jahres-Plan

Werbeoffenlegung