Bitcatchas Inhalte werden durch dessen Leser finanziert. Bei Käufen über Links auf unserer Seite erhalten wir eventuell eine Affiliate-Provision. Mehr dazu

Bestes Homepage Baukasten

Homepage-Baukasten Test 2021

Homepage-baukasten bieten Nutzern mit wenig oder keinem technischen Wissen die Möglichkeit, schnell Websites oder Online-Shops zu erstellen. Sie sind vollgepackt mit Funktionen, kosten aber mehr als herkömmliches Shared Webhosting. Seht euch einfach unseren Vergleich der drei besten Homepage-Baukasten 2021 an.

#1 Zyro
#2 Wix
#3 Shopify

Gründungsjahr
2019
2006
2005

Plan
eCommerce
Business Basic
Basic

Preis/Monat
13,49 €
15,30 €
26,10 €

Bandbreite
Unbegrenzt
Unbegrenzt
Unbegrenzt

Speichergröße
Unbegrenzt
20GB
Unbegrenzt

Add-On-Apps
Keine
250+
4.200+

Vorlagen
70+
760+
70+

SEO-Werkzeuge
Ja
Ja
Ja

Mobilkompatibel
Ja
Ja
Ja

Transaktionsgebühr
Keine
Keine
2%




Avatar
WRITTEN BY
UPDATED
September 24, 2021

 

Rangliste: Die 3 besten Homepage-Baukasten 2021 (basierend auf Geschwindigkeit, Benutzer-freundlichkeit, Support und zusätzlichen Funktionen)

 

bestes homepage baukasten

 

Hinweis

Alle angegebenen Preise basieren auf einem 12-Monate-Abonnement.

 

Die Welt der Homepage-Baukasten ist heutzutage ein wenig komplexer geworden. In der Vergangenheit waren Homepage-Baukasten nur rudimentäre Hilfsmittel für technisch nicht versierte Nutzer. Sie waren meist nur in der Lage, bei der Erstellung sehr einfacher statischer Websites zu helfen.

 

Heute sehen die Dinge deutlich anders aus. Dank der explosionsartigen Verbreitung digitaler Geräte ist das Web zum Einzelhandel 2.0 geworden. Immer mehr Unternehmen gehen online, um ihre Gewinne zu steigern.

 

Dementsprechend haben die Homepage-Baukasten ihre Möglichkeiten aufgestockt und bieten jetzt sehr umfassende Produktpakete an. Einige haben sich sogar noch mehr Mühe gegeben, um End-to-End-Support für Online-Businesses anzubieten.

 

Von der Bereitstellung einer Vielzahl von Marketing-Tools bis hin zur Unterstützung bei der Verarbeitung von Online-Transaktionen und der Bestandsverwaltung sind moderne Homepage-Baukasten äußerst leistungsstark. Dies bedeutet jedoch, dass man als Nutzer mehr Sorgfalt auf die Wahl der richtigen Plattform verwenden sollte.

 

Es gibt immer Unterschiede zwischen verschiedenen Anbietern. Manche bieten niedrige Preise an, gehen aber mit höheren Transaktionsgebühren einher. Einige sind benutzerfreundlicher als andere. Andere haben möglicherweise zusätzliche Funktionen, die manche Websites wirklich brauchen.

 

Die Liste lässt sich fortsetzen. Während einige der besten Homepage-Baukasten auf dem Markt gereift sind, entstehen auch neuere und wettbewerbsfähigere Angebote. Unsere drei besten Homepage-Baukasten für 2021 bieten eine Mischung von Wahlmöglichkeiten und unter ihnen befindet sich sogar auch eine beeindruckende, erst letztes Jahr eingeführte neue Marke.

 

Bevor wir sie euch ausführlicher vorstellen, wollen wir uns überlegen, was eigentlich genau einen hervorragenden Homepage-Baukasten ausmacht.

 

Wie wählen wir den besten Homepage-Baukasten aus?

 

Die Komplexität bei der Erstellung der Rangliste der besten Homepage-Baukasten ist hoch, da so viel von den individuellen Bedürfnissen der einzelnen Benutzer abhängt. Aus Gründen der Übersichtlichkeit haben wir uns auf einige Kernaspekte beschränkt.

 

Ich empfehle euch aber dringend, besonders auf die „besonderen Extras“ zu achten, da dies der Bereich ist, in dem es die größten Unterschiede gibt, und wo vielleicht etwas dabei ist, was speziell ihr gerade braucht.

 

  1. Geschwindigkeit
    Geschwindigkeit ist das Lebenselixier jeder Website, vom persönlichen Blog bis zum riesigen Online-Shop. Sie wirkt sich auf so viele Dinge aus, dass sie schlichtweg eine der wichtigsten Kriterien für jeden Kauf sein muss. Homepage-Baukasten helfen euch nicht nur bei der Erstellung eurer Websites, sondern fungieren auch als eure Hosting-Plattform und beeinflussen somit die Geschwindigkeit eurer Website.
  2. Benutzerfreundlichkeit
    Ein Werkzeug ist nur so nützlich, wie es einfach zu benutzen ist. Der leistungsfähigste Homepage-Baukasten der Welt ist nutzlos, wenn er nicht benutzerfreundlich genug ist. Die Lernkurve muss sanft sein. Im Idealfall sollte die grundlegenden Funktionen so einfach zugänglich sein, dass umfassende Anweisungen nicht notwendig sind.
  3. Mobilkompatibilität
    Die Welt ist mobil geworden und selbst Suchmaschinen wie Google legen verstärkten Fokus auf Handy-Freundlichkeit. Homepage-Baukasten sollten euch zumindest die Möglichkeit bieten, eure Website für Mobilgeräte zu optimieren.
  4. eCommerce-Funktionen
    Eines der wichtigsten Elemente eines Online-Shops ist die Möglichkeit, Transaktionen zu verarbeiten. Schließlich gibt es ohne sie keinen echten eCommerce, oder? Doch nicht alle Transaktion werden gleich prozessiert, und sie sind für den Website-Betreiber mit unterschiedlichen Kosten verbunden.
  5. Besondere Extras
    Nicht alle Anforderungen an eine eCommerce-Website sind gleich. Aus diesem Grund ist das weltbeste Tool zur Website-Erstellung möglicherweise nicht auch das beste für euch. Jede Marke hat ihre besonderen Funktionen, und es kommt darauf an, diejenigen zu finden, die eben für euch besonders wichtig sind.

 

Werfen wir damit einen Blick auf die Top 3 der Homepage-Baukasten für 2021:

 
 


Server-Geschwindigkeit

A+

Gesamtbewertung

Rated 5 out of 5Rated 5 out of 5Rated 5 out of 5Rated 5 out of 5Rated 5 out of 5

Preis (EUR)

13,49 € /Mon

Hauptmerkmale

  • Kostengünstiger
  • Anfängerfreundlich
  • Building mit Raster
  • AI Writer & Heatmap
  • Bietet kostenlose Bilder

"Zyro definiert Einfachheit neu: Schnelles Erstellen einfacher Websites und ganzer eCommerce-Shops."

 
 

Zyro ist recht neu, aber es gibt einen sehr soliden Grund dafür, dass Zyro es auf diese Liste geschafft hat. Während in der Branche immer mehr Funktionen angeboten werden, kehrt Zyro zum Wesentlichen zurück. Nicht nur die Handhabung wird einfacher, auch die Preise werden runtergeschraubt.

 

Tatsächlich könnt ihr auf Zyro kostenlos beginnen. Danach könnt ihr dann entscheiden, wie es weitergehen soll. Denn wenn ihr eine Richtung einschlagen möchtet, die in eurem Plan nicht unterstützt wird – macht einfach ein Upgrade. Um ehrlich zu sein, ist dies eine gute Startrampe für alle, die über ein nur schmales Budget verfügen oder einfach nur neu beim Website-Building sind.

 

  1. Einfachheit neu definiert
    Wie bereits erwähnt, ist Zyro einfach so einfach, dass jeder es benutzen kann. Wenn ihr schonmal irgendein visuelles Tool benutzt habt, werdet ihr euch so schnell an Zyro gewöhnen, dass ihr es nicht glauben werdet. Sie schränken die Zahl der verfügbaren Werkzeuge ein, damit es nicht verwirrend wird und ihr zu viel auf einmal versuchen wollt.
     
    Für die alten Hasen da draußen: Wenn ihr angesichts der Komplexität bei den großen Marken die Stirn runzelt, ist Zyro euer Rückfahrtticket in die gute alte Zeit. Der Unterschied besteht aber darin, dass diese Einfachheit jetzt funktioniert und nicht so eingeschränkt ist wie das, was ihr aus der Vergangenheit kennt.
  2. Fantastische Unterstützungstools
    Anstatt sich für ein Add-On-Ökosystem zu entscheiden, das sich in haufenweise wahlloser Entwicklungstools verliert, konzentriert sich Zyro darauf, euch beim Aufbau einer Core-Website zu helfen. Sie haben einige raffinierte Funktionen eingebaut, mit denen ihr in der Lage sein solltet, effektivere Basis-Websites zu erstellen.
     
    Sie haben zum Beispiel einen KI-Writer, der bei Bedarf Text für euch erstellen kann. Er ersetzt zwar nicht einen erfahrenen Content Writer, aber er bietet den Benutzern eine Option und Ideen, die weiterentwickelt werden können.
  3. Starter-Vorlagen
    Oftmals ist die Entscheidung für ein Design der schwierigste Teil beim Bau einer Website. Hier kommen Vorlagen ins Spiel. Als Zyro zum ersten Mal startete, gab es nur eine Handvoll Vorlagen, aber die Zahl ist stetig gewachsen. Um sie anzupassen, müssen einfach neue Elemente ausgewählt und platziert bzw. alte Elemente gelöscht werden.
  4. Günstig einsteigen
    Zyro hat wahrscheinlich einen der niedrigsten Preise für den Einstieg in die Homepage-Baukasten-Szene. Dies gilt auch für deren eCommerce-Pläne. Das macht sie zu einer fantastischen Wahl, wenn ihr mit Homepage-Baukastenn noch unvertraut seid.

 

Die Kehrseite: Kinderkrankheiten

 

Wie bei allem, was neu eingeführt wird, wird es auch hier und da ein paar kleine Probleme geben. Das Wichtigste ist jedoch, dass Zyro die Probleme bisher sehr schnell gelöst hat. Ich habe beobachtet, wie sie sich tatsächlich von Woche zu Woche verbessert haben.

 

Mehr in unserem vollständigen Zyro-Bericht!

 
 


Server-Geschwindigkeit

A+

Gesamtbewertung

Rated 5 out of 5Rated 5 out of 5Rated 5 out of 5Rated 5 out of 5Rated 5 out of 5

Preis (EUR)

15,30 € /Mon

Hauptmerkmale

  • Echtes Drag-and-Drop
  • Starker mobiler Editor
  • Viele nützliche Extras
  • Dritt-Anwendungen
  • Riesige Auswahl an Vorlagen

"Wix ist einfach und leistungsstark dank eines starken App-Marktes, mit dem ihr Website-Features erheblich verbessern könnt."

 
 

  1. Wix-Websites sind schnell
    Von allen Homepage-Baukastenn, die ich getestet habe, hat Wix bei weitem die beste Geschwindigkeitsleistung. Wenn dies nicht euer primäres Kriterium ist, dann sollte es das werden. Langsame Website-Geschwindigkeiten wirken sich auf das Suchranking und die Benutzererfahrung aus.
     
    Für diejenigen, die eine E-Commerce-Site oder einen Online-Shop betreiben, bedeutet eine langsame Leistung eine Beeinträchtigung der Konversionsrate. Wix-Sites sind nicht nur agil, sondern das Erstellungs-Tool selbst ist schnell und sehr reaktionsfreudig.
  2. Leistungsstarker mobiler Editor
    Als Website-Ersteller hat Wix eine fantastische Drag-and-Drop-Oberfläche, aber was uns wirklich beeindruckt, ist sein sogenannter Mobil-Editor. Das ist ein Editor, mit dem ihr speziell die mobile Version eurer Website gestalten könnt.
     
    Im Gegensatz zu anderen Buildern, die einfach eure Templates adaptieren, ist Wix im mobilen Bereich weitaus leistungsfähiger. Ihr könnt sogar ein völlig anderes mobiles Layout erarbeiten, als ihr bei der Desktop-Version eurer Website verwendet. Dies ist eines der Features, das Wix besonders heraushebt.
  3. Der App-Markt ist sehr nützlich
    Der elementare Wix-Baukasten ermöglicht es euch, den Rahmen einer Website zu entwerfen und auszufüllen. Was natürlich der Punkt bei einem Homepage-Baukasten ist. Aber für diejenigen unter euch, die mehr wollen – für die kommt der Wix-App-Markt ins Spiel.
     
    Der Markt enthält eine ganze Reihe von Add-On-Anwendungen, mit denen ihr eurer Website Funktionen hinzufügen könnt. Es kann etwas so Einfaches sein wie eine spezielle Fotogalerie oder etwas so Komplexes wie die Integration von Web-Tools von Drittanbietern.
  4. Great marketing capabilities
    Der Aufbau eurer Website ist nur die eine Hälfte des Problems – die Menschen müssen auch dafür gewonnen werden, diese zu besuchen. Mit dem SEO-Management, das in die Struktur von Wix eingebaut ist, ist ein großer Teil dieses Problems gelöst.
     
    SEO ist oft einer der schwierigsten Aspekte des Hostings einer Website, mit dem sich neue Betreiber – und sogar viele Veteranen – konfrontiert sehen. Mit Wix? Nun, klickt einfach auf ihr Wix SEO und ihr werdet Schritt für Schritt angeleitet, wie ihr es zum Funktionieren kriegt.

 

Die Kehrseite: Eure Website steckt bei Wix fest

 

Wenn man bedenkt, wie mächtig Wix ist, ist es nicht überraschend, dass es eifersucht über seine Kunden wacht. Wenn ihr eure Website mit Wix erstellt habt, könnt ihr euer Business nicht einfach woanders hin umziehen. Wix erlaubt nicht, Websites zu exportieren, so dass ihr im Grunde entweder neu anfangen oder bei Wix bleiben müsst.

 

Lest hier unseren ausführlichen Wix-Review für weitere Informationen!

 
 


Server-Geschwindigkeit

A+

Gesamtbewertung

Rated 5 out of 5Rated 5 out of 5Rated 5 out of 5Rated 5 out of 5Rated 5 out of 5

Preis (EUR)

26,10 € /Mon

Hauptmerkmale

  • Exzellent Onboarding
  • Marketing-Tools
  • Community-Support
  • Apps von Drittanbietern
  • Mehrere Plattformen

"Shopify ist einer der besten Builder für E-Commerce-Websites auf dem Markt und bietet eine skalierbare Lösung."

 
 

Einfache Homepage-Baukasten bauen einfache Websites. Shopify hingegen ist etwas anders. Es ist darauf spezialisiert, beim Aufbau von eCommerce-Websites zu helfen, und verfügt zu diesem Zweck über ein ganzes Ökosystem.

 

Heute nutzen es schon mehr als 600.000 Händler. Jeder von ihnen kann auf eine breite Palette von Tools zurückgreifen, die speziell für Online-Shops entwickelt wurden. Seine schnelle Technologie in Kombination mit diesen Tools bietet Kunden eine Komplettlösung für erfolgreichen Onlinehandel.

 

  1. Großartige Erfahrung beim Onboarding
    Shopify schmeißt euch nicht einfach ins kalte Wasser des Website-Building, sondern begleitet euch von Anfang an. Es bietet einen optimierten, intelligenten Prozess auf der Grundlage einiger abgefragter Antworten. Wenn ihr natürlich lieber direkt loslegen wollt, dann ist das System benutzerfreundlich genug, um es direkt zu verwenden.
  2. Große Auswahl an Drittanbieter-Apps
    Shopify gewährt euch Zugang zu einer großen Anzahl von Anwendungen von Drittanbietern, die mit eurem Online-Shop kompatibel sind. Obwohl sie nicht von Shopify selbst erstellt wurden, sind sie für die Nutzung auf der Plattform zugelassen
     
    Das bedeutet, dass ihr die Funktionalität eures Online-Shops sehr schnell und einfach erweitern könnt. Die Anwendungsbereiche sind umfassend und decken alles ab, von der Erstellung von Standard-Newslettern bis hin zur Verwaltung von Produktumtausch und/oder Rücksendungen.
  3. Möglichkeit der plattformübergreifenden Nutzung
    Online-Verkauf über den eigenen Store ist eine Sache, aber reicht das aus? Dank Shopify könnt ihr über mehrere Kanäle verkaufen. Vom Point-of-Sales im Einzelhandel bis hin zu Facebook, so könnt ihr mehr Kunden ansprechen als je zuvor!
  4. Kombiniert online mit offline
    Für diejenigen, die bereits in physischen Ladegeschäften verkaufen, hat Shopify eine Option für euch, dieses Geschäft auf einfache Weise in den digitalen Bereich auszuweiten. Vollständige Integrationsfähigkeit lässt euch euren Bestand zusammenführen und alle eure Verkaufskanäle an einem einzigen Ort kontrollieren.

 

Die Kehrseite: Zu viele Details

 

Mit solchen Stärken ist ein potenziell schwerwiegender Nachteil verbunden. Shopifys Liebe zum Detail kann manchmal zu viel des Guten sein. Wenn ihr neu im eCommerce-Geschäft seid (oder sogar neu im Website-Building!), kann dies schon ein wenig einschüchternd sein. Dennoch, ein bisschen gesunder Menschenverstand kann euch auch hier weit bringen.

 

In unserem vollständigen Shopify-Review erfahrt ihr mehr!

 
 

Schlussbetrachtungen

 

Wenn ihr immer noch nicht gefunden habt, was ihr sucht, werft einen Blick auf diese zusätzlichen Homepage-Baukasten.

 

Seite-Baukasten
Am besten geeignet für

Der Low-Entry-Allrounder für den Aufbau einer einfachen Website oder eines Online-Shops.

Hervorragend geeignet für die Erstellung professioneller Websites und Online-Shops.

Top-Lösung für den Aufbau eines seriösen eCommerce-Geschäfts.

Sauberer und vielseitiger Homepage-Baukasten mit guten eCommerce-Funktionen.

Builder mit mittleren Preisen und anständigen Leistungen.

 
 

Welchen Homepage-Baukasten sollte ich wählen?

 

Die drei Homepage-Baukasten, die ich hier aufgelistet habe, sind nicht untereinander gerankt. Wenn ihr die Liste durchgegangen seid, solltet ihr erkannt haben, dass jeder von ihnen seine Stärken in bestimmten Bereichen hat.

 

Wenn ihr hingegen neu im Bereich Website-Building seid und unsicher seid, was ihr braucht, dann taucht doch mal in den Zyro-Pool ein. Ihre ultra-niedrigen Einstiegskosten stellen keine große Hürde dar und macht sie zu einem unglaublich guten Deal, bedenkt man, was man geboten kommt.

 

Wenn ihr zum Beispiel einen Premium-Homepage-Baukasten sucht, der zu allem fähig ist, dann ist Wix eine gute Wahl. Shopify hingegen wäre eine solide Wahl für diejenigen, die sicher sind, dass ein Online-Shop der richtige Weg ist.

 

Jeder dieser drei Homepage-Baukasten ist für sich genommen nützlich. Als letzten Ratschlag: Berücksichtigt eure eigenen Bedürfnisse und trefft erst dann eine Entscheidung. Der spätere Wechsel zu einem anderen wird nämlich eine ziemliche Herausforderung sein, ganz gleich, wofür ihr euch entscheidet.